Studium des Selbst

Die dunkler werdende Jahreszeit mit ihren letzten Sonnenstrahlen lädt uns dazu ein, uns nach der sommerlichen Aktivität wieder mehr mit uns selbst und unserem Wesen zu beschäftigen. Gerade auch, wenn wir uns mal nicht so sehr nach einer herausfordernden Asana-Praxis fühlen, ist es eine wunderbare Alternative über das Lesen und Studieren von Schriften in die Fülle der yogischen Weisheit einzutauchen.

Ich war in der letzten Woche erkältet und eine Asana-Praxis war mir zu anstregend. Deswegen habe ich es am späten Nachmittag sehr genossen, mich endlich mit meiner neuesten Lektüre "Innen/Aussen. Das Yoga-Chakra-Buch" von zwei mir sehr nahen Lehrerinnen, Elena Lustig und Annette Söhnlein, in die Hand zu nehmen. Ich bin immer wieder erstaunt, was die Lektüre nicht nur an Wissen vermitteln kann, sondern auch an Anregungen zur Selbsterkenntnis bereithält. Daher heißt das Sanskritwort "Svadhyaya" einerseits das "Selbst-Studium" - ich setze mich also für mich allein hin und studiere die yogischen Schriften - und das "Studium des Selbst". Die Erkenntnisse, die wir aus den Schriften ziehen, können unser Denken ebenso nachhaltig beeinflussen wie ein inspirierender Yoga-Workshop mit einem großartigen Lehrer.

Als Lese-Anregung für die letzten Sonnenstunden im Liegestuhl oder die ersten Momente bei Kerzenschein auf dem Sofa findet ihr unten eine kleine Liste meines momentan liebsten Lesestoffs.

"Innen/Außen Das-Yoga-Chakra-Buch" (Elena Lustig, Annette Söhnlein)

"The Art of Attention" (Elena Brower) - auch auf deutsch erhältlich

"Yoga - Mit Kraft und Anmut leben" (Barbra Noh)

"Bhagavad Gita" übersetzt von Eknath Easwaran

"Exquisite Love" (William K. Mahony)

und für die schnelle Inspiration zwischendurch:

kaerlighed von Madhavi Guemoes

happy mind magazine

mystic mamma

Yoga Dude

Viel Spaß beim Schmökern!

​​© 2019 Ann-Christin Görtz

Impressum

Haftungsausschuss