Als Yogalehrerin...

… ist es mein tiefstes Anliegen, Dir Raum zu geben, damit Du Dich entfalten und in den Kontakt zu Dir selbst treten kannst. Alles, was ich unterrichte und an Themen, Sequenzen und Ausrichtung anleite, soll Dir dazu dienen, in Deinen eigenen Prozess der Wahrnehmung und der Erkenntnis zu treten. Sicher, die körperlichen Übungen (Asanas) machen auch Spaß, halten den Körper geschmeidig und lebendig und es steht außer Frage, dass uns eine stimmig aufgebaute Asana-Sequenz unsere eigenen körperlichen Grenzen überschreiten lässt – nichtsdestotrotz ist an diese körperliche Erfahrung vor allem die innere Erfahrung geknüpft. Yoga möchte von uns, dass wir einen Schritt weitergehen und reflektieren. Nicht nur das, was wir auf der Matte tun, sondern auch das, was wir von der Matte mit in den Alltag nehmen und ebenso das, was wir scheinbar völlig losgelöst von allen Lehren tun und sind. Erst vor dem Hintergrund der yogischen Philosophie erkennen wir dann, dass all das, was so weit voneinander entfernt scheint, zusammengehört und eine Einheit bildet. Als Yogalehrerin verstehe ich mich als Vermittlerin von philosophischen Lehren, die uns dabei unterstützen, alle Facetten unseres Selbst zu sehen und anzunehmen. Erst wenn wir uns trauen, uns allen Seiten unserer Selbst zu öffnen, können wir uns wirklich entspannen und ein zufriedeneres, glücklicheres Leben führen. Wir müssen uns nicht mehr vergleichen oder messen. Denn wenn wirklich alles eine Einheit bildet, dann sind wir bereits Teil von etwas Göttlichem, von etwas Höherem, von etwas, nach dem wir im Außen streben, was auch immer das sein mag. Das Erstrebenswerte ist also schon in uns und muss gar nicht mehr im Außen erreicht werden. Du bist perfekt, so wie Du bist – es gibt keinen Grund etwas zu ändern, denn alles, was Du brauchst, ist schon da. Das, wonach Du Dich sehnst, ist da, wenn Du Dich vollkommen Dir selbst zuwendest. Diese Lehre war eine der bedeutendsten und heilsamsten Lehren des Yoga für mich und der Grund, warum ich Lehrerin geworden bin. Diese tiefe Berührung und diese emotionale Erholung, die ich dadurch erfahren durfte, möchte ich Dir in meinen Yogaklassen zugänglich machen.

​​© 2019 Ann-Christin Görtz

Impressum

Haftungsausschuss